Der mexikanische Bundesstaat Aguascalientes prüft Best-Practices und besucht nachhaltige, innovative Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Mit dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und der Universität Birkenfeld wurden erste konkrete Schritte in Richtung eines Klima- und Energiemasterplans für Aguascalientes beschlossen.

Auf die Delegationsreise der rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke nach Aguascalientes im Oktober 2014 folgte nun der Gegenbesuch von Umweltminister Jorge Durán. Ziel des Austausches – diesmal auf deutschem Boden – war es, die Entwicklung und Implementierung eines angestrebten Klima- und Energiemasterplans für den mexikanischen Bundesstaat zu konkretisieren. Stationen in der Reise vom 19. bis 24. Januar 2015 waren neben innovativen und nachhaltigen Unternehmen, die Energieagentur Rheinland-Pfalz, der Umweltcampus Birkenfeld sowie das Institut für Stoffstrommanagement (IfaS).

Als konkreter nächster Schritt wurde vereinbart, dass 14 StudentInnen und vier ProfessorInnen der Universität Birkenfeld und dem IfaS im Rahmen eines Projekts namens „Traveling University“ im Februar 2015 für 10 Tage nach Aguascalientes reisen. Dort werden sie gemeinsam mit mexikanischen StudentInnen eine Machbarkeitsstudie als ersten Schritt in Richtung Klima- und Energiemasterplan durchführen. Auf Grund der hochgradigen Spezialisierung der beiden Institutionen ist eine Analyse des regionalen Energiesektors und seiner Potenziale in wenigen Tagen möglich.

Delegation aus Aguascalientes mit Wirtschaftsministerin Eveline Lemke aus Rheinland-Pfalz

Delegation aus Aguascalientes mit Wirtschaftsministerin Eveline Lemke aus Rheinland-Pfalz

An dem Projekt “Traveling University” sind folgende Universitäten und Institute beteiligt:
Universidad Autónoma de Aguascalientes (UAA)
Universidad Panamericana (UP)
Universidad Tecnológica de Aguascalientes (UTA)
Centro de Investigación y Docencia Económicas (CIDE)
Universidad Politécnica de Aguascalientes (UPA)
el Centro de Investigación en Óptica (CIO)

Die Reise wurde von den Landesregierungen Aguascalientes und Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Mexikanischen Klimaschutzallianz der GIZ organisiert.

Programm

Agenda
Agenda
2015-01-16-Agenda-Viaje.pdf
186.0 KiB
438 Downloads
Details

Im Rahmen der Studienreise besuchte Firmen und Institutionen
juwi AG
Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier
Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)
PYREG GmbH
Energielandschaft Morbach
Veolia Umweltservice GmbH
Tomra Sorting Solutions GmbH
Werner & Mertz GmbH

Präsentationen

Links
Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz berichtet: „Wirtschaftsdelegation aus Mexiko lässt sich in Mainz zu klimaschonender Produktion und Umwelttechnologien beraten“
Energieagentur berichtet: „Delegation aus Aguascalientes zeigt viel Energie beim Testen der Energiekiste“